Denk Mal Ort
Persönliches
Wir leben seit 1991 in dem von uns bis 1994 renovierten Gebäude der ehemaligen Synagoge. Von 1994 - 2004 beinhalteten wir in der unteren Etage eine Kunstgalerie unter dem Motto "Kunst vor Augen". Die Kunst wurde 2004, nachdem im April 2000 das seit 1985 in Oberwesel bestandene Augenoptik-Fachgeschäft von Robert Holz in die Synagoge übersiedelte, in den 2003 gegründete Kunstverein Mittelrhein e.V. ausgelagert. Die ehemalige Synagoge war von 2003 bis 2015 der Geschäftssitz des Kunstvereins Mittelrhein (KM 570). Der Kunstverein KM 570 hat in 2016 seinen Geschäftssitz nach Koblenz verlegt.
Geschäfts betrieb
Im April 2000 wurde der augenoptische Fachbetrieb „optiker holz“, der seit 1985 seinen Betriebssort in Oberwesel hatte, in die Räume der Synagoge verlegt. Hierzu wurden Ende 1999 die Räumlichkeiten für die neuen Gegebenheiten verändert. Heute beherbergt die ehemalige Synagoge den augenoptischen Fachbetrieb optiker holz.
Produktions stätte
Neben dem augenoptischen Fachbetrieb befindet sich in der ehemaligen Synagoge eine Produktionsstätte historischer Brillennachbauten für Reenactment, Fantasy sowie urbane Classic.

Marion Davies – Absence and loss
im Rahmen der MARION DAVIES – ABSENCE AND LOSS Ausstellung im Museum Boppard, wurden Fundsachen aus der Synagoge Boppard in die Ausstellung integriert. Die Ausstellung war vom 7. Mai bis 31. August 2017, in der Kurfürstlichen Burg zu sehen.

Wir sind gerne für Sie da

Rufen Sie uns an
Tel. 06742-81421
Besuchen Sie uns

Bingergasse 35

Alte Synagoge

D-56154 Boppard

 

Geschäftszeiten:

Di. Mi. Do. Fr.: 09.00 - 13.00
und 14.00 - 18.00

Sa.: 09.00 - 13.00

Montags Ruhetag

Mailen Sie uns

mail@optiker-holz.de